Bei Gartenplanung und Bepflanzung lege ich viel Wert auch ruhige und harmonische Kombination. Keine übertriebene Blüten, viel Grün und es soll bienenfreundlich sein, was auch heißt – keine gefüllte Sorten, die ungefüllten blühen auch länger und verausgaben sich nicht. Die Kombination soll funktionieren, dann wird der Garten Pflegeleicht. Wichtig ist es auch die Erde mit der Bepflanzung abzudecken (keine „nackte“ Erde). So blüht immer etwas, mal mehr, mal weniger.

Kindergartenbepflanzung

Juli 18, 2014

Pflanzbeet im KindergartenIm März habe ich eine Skizze für einen Pflanzbeet im Kindergarten gezeichnet. Nach dem alles eingekauft war, haben wir das zusammen mit Eltern und Kindern Bepflanzt und einen Zaun gebaut.

Da die Kinder dort mit Dreiräder vorbeifahren, musste ein Zaun gebaut werden. Ein Baumarktzaun kam nicht in Frage, weil die Zaunelemente eine bestimmte Größe hatten, was ganz und gar nicht passte (das Beet hat eine unregelmäßige Form). Auch stand eine bestimmte Geldsumme zur Verfügung. Deshalb habe ich mich für eine Einfache und stabile Variante entschieden. Einfach die Zaunpfeiler in Metallhalterung in die Erde schlagen (damit die Pfeiler nicht brechen haben wir die mit einem Brett von oben während des Einschlagens geschützt). Im Anschluß die Bretter dranschrauben und – fertig!

Die Bepflanzung habe ich bunt geplant – ein paar Beerensträucher mit Stauden und mehrjährige Kräuterpflanzen auf einer Seite und Gemüsebeet von anderer Seite von bunten Zaunelemente, die wiederverwendet wurden. Drumherum Lavendel. Keine giftige und dornige / stachelige Pflanzen!

Jetzt wird das Beet regelmäßig zusammen mit Kinder gegossen, und was so richtig Spass macht ist Naschen. Die Kinder lernen, wie die Pflanzen aussehen und was man damit machen kann.