Balkon im Herbst

Oktober 8, 2021

Langsam gibt es mehr Platz auf dem Balkon – mehrere Gurken- und Tomatenpflanzen sind weg. Die letzten Gurken wachsen noch langsam, Paprika gibt es reichlich, die Gewürzpflanzen werden das ganze Jahr geerntet, und ab und zu kommt etwas neues dazu. Diesmal habe ich noch 5 Monatserdbeeren gepflanzt, die ab ende Mai – Anfang Juni die ganze Zeit Erdbeeren produzieren. In der letzten Zeit sähe ich auch gerne Feldsalat in den Lücken aus, so gibt es noch im November frischer eigener Salat.

Balkonernte

Juli 28, 2021

Leider bin ich nicht so fleißig mit Fotografieren und Schreiben. Erst waren Lauch, Radieschen, verschiedene Kräuter und verschiedene Salate auf dem Balkon. Dann haben wir Mören geerntet. Seit einiger Zeit die Gurken, und jetzt fangen an wunderbare Tomaten reif zu werden. Ich freue mich noch auf die Paprika, die gerade noch blüht. Das schmeckt so gut, und wir essen seit Februar unser eigenes Salat! Das Gute dabei ist – die Schnecken kommen hier nicht hoch! Ich gebe nur regelmäßig etwas frische Erde dazu, und das wilde Kraut, das in den Pflanzgefäßen wächst, schmeiße ich nicht weg, sondern arbeite in der Erde ein. So gibt es immer verfügbare Nährstoffe für die Pflanzen.

Balkon…

Oktober 3, 2013

So sah es im August auf unserem Balkon ausSchon wieder ein älteres Bild. Ich hatte die Pflanzen im August aus dem Wintergarten dazugestellt, bevor wir in den Urlaub gefahren sind. Es war so schön, dass ich erst jetzt ein paar davon wieder reingehohlt habe.

Pfefferminze zieht Schmetterlinge anDieses Foto habe ich im August fotografiert. Unser Balkon war voller Schmetterlinge. Erst bunte und dann auch noch die weißen.  Sie sind oft in unserem Wintergarten geflogen. Auch Bienen, Hummeln, verschiedene Fliegen und Wespen waren regelmäßige Besucher. Was ich nicht wusste ist, dass blühende Pfefferminze den Schmetterlingen als Futterquelle dient. Auch Lavendelblüte ist dafür geeignet. Unsere Kinder hatten in diesem Sommer sehr viel Spaß mit den Insekten auf unserem Balkon. Für Tee habe ich die Pfefferminze nicht mehr genommen, weil die Stängel und Blätter zu Sommerende hart geworden sind.

Die Kraft der Natur

September 8, 2013

Tomate auf unserem BalkonDiese Tomate hat sich irgendwann auf unserem Balkon ausgesäht. Jetzt wächst sie ohne Substrat und erträgt Hitze, Trockenheit, Regen und Wind. Natur setzt sich auch in ungewöhnlichen Orten durch.

Unser großer BalkonkastenDieses Jahr habe ich die Pflanzen auf unserem Balkon in große Balkonkasten gepflanzt und ausgesäht. Das Ergebnis ist toll, und die Erde trocknet nicht so schnell aus. Noch ein Vorteil – wir haben an der Balkonseite eine gefährliche Treppe. Dadurch dass der große Kasten dort steht, kommen die Kinder nicht auf die Treppe.

In dem Kasten habe ich Rosmarin, Salbei, Petersilie und Oregano ausgepflanzt. Eine Woche später habe ich den Borretsch und die Ringelblume ausgesäht. Das Foto ist nicht mehr aktuell. Momentan blüht die Ringelblume zwar noch, sieht aber nicht mehr sehr schön aus. Den Borretsch den ich nicht in der Küche verwenden konnte (übrigens, die Blüten schmecken besonders gut, sie sind auch gut als essbares Deko geeignet), habe ich letzte Woche entfernt. Jetzt können sich die andere Kräuter, die versteckt blieben, ausbreiten.

Neuer Balkon

September 17, 2012

So sieht jetzt unser Balkon aus. Neuer Sichtschutz, Solarleuchten (IKEA) und was zum Naschen. Die Tomaten haben viele Früchte getragen. Die Gerichte würze ich jetzt mit Petersilie, Majoran, Oregano, Schnittlanch und Estragon. Lavendel sorgt nicht nur für das Aroma, sondern hält auch die Blattläuse fern. Morgens gibt es jetzt frischen Pfefferminztee.

Aufwachen!!!

März 3, 2012

Heute Morgen habe ich die Pflanzen auf unserem Balkon aus dem Winterschlaf geweckt. Die alten Blätter und Zweige, die zum Frostschutz und zur Nährstoffanreicherung dienten habe ich entfernt. Anschliessend habe ich die Pflanzen mit Oscorna Animalin gedüngt. Mittelweile ist dieser mein Lieblingsdünger. Oscorna Animalin ist ein Langzeitdünger und besteht aus hochwertigen organischen Nährstoffträgern (z.B. Hörner und Rinderhufe). Diese werden von Mikroorganismen zersetzt, so dass Humus entsteht. Zusätzlich habe ich frische Erde aufgetragen. Das sollte jetzt bis zum Sommer ausreichen. Dann werde ich die Pflanzen nochmals düngen.

Endlich fängt der Frühling an, auch wenn es vor 5 minuten schon wieder gehagelt hat.

Meine Zwiebelblumen haben dieses Jahr schon ziemlich früh geblüht, weil ich sie auf einem geschützten Südbalkon gepflanzt habe. Vor lauter Arbeit habe ich es aber leider früher nicht geschafft, Ihnen darüber zu berichten und ein paar Fotos zu zeigen.

Es duften Hyazinthen (Hyazinthus) und Narzissen, die auch Osterglöckchen genannt werden (Narzissus pseudonarzissus). Die Tulpen (Tulipa) haben schon Knospen und die Krokusse (Crocus) sind leider schon wieder verblüht. Auch hatte ich schon meinen ersten Gast – eine dicke Hummel – zu Besuch. Bei Bienen wird es noch ein wenig länger dauern.

Alles wacht dieses Jahr aufgrund des langen Winters etwas langsamer auf.